Login

13.04.2019

Fachseminar: Shiatsu - Basisausbildung

Samstag, 13.04.2019, 09:00 – 18:00 Uhr

Shiatsu - Basisausbildung (1.WE)

Inhalte des ersten Wochenendes:

  • Übungen zur Körperwahrnehmung
  • Den eigenen Körper als Behandlungsinstrument entspannt einsetzen lernen
  • Ein Überblick über die 5 Wandlungsphasen, mit Schwerpunkt auf Metall, Wasser und Erde (Feuer und Holz folgen in einem der anderen Seminare)
  • Die Berührung im Shiatsu aus dem Hara heraus
  • Eine allgemeine Rückenbehandlung
  • Der Verlauf und die Behandlung des Blasen-Meridians
  • Eine allgemeine Behandlung der Körpervorderseite
  • Der Verlauf und die Behandlung des Magen-Meridians
  • Techniken zur Behandlung der Schulter
  • Verlauf und Behandlung des Lungenmeridians

Wir behandeln auf Futons. Als Behandler brauchen wir viel Spielraum für den Einsatz unseres Körpers in den Behandlungen. Daher ist es ratsam, wenn die Teilnehmer*innen in bequemer und einfacher Kleidung zum Seminar mitbringen. Und bitte: unbedingt auch Socken sowie ggf. ein wärmendes Oberteil.

Shiatsu stammt aus Japan, mit Wurzel in der Traditionellen Chinesischen und Japanischen Medizin. Als eine Form der Körpertherapie hat Shiatsu sich in den letzten ca. 100 Jahren den Weg nach Europa gebahnt und dabei stetig weiterentwickelt. Von der EU-Kommission wird Shiatsu als eine von acht komplementärmedizinischen Methoden genannt, in der Schweiz ist es seit 2015 vom staatlichen Gesundheitssystem anerkannt. In Deutschland kommt Shiatsu in einer zunehmenden Anzahl an Praxen, sowie in Kliniken, Pflegeeinrichtungen und in der betrieblichen Gesundheitsvorsorge zum Einsatz.

Übersetzt bedeutet Shiatsu Fingerdruck, wobei es um einen Kontakt zu einer kommunizierenden Ebene mit dem/der Klient*in geht, weniger um eine physisch gemessene Tiefe im Gewebe. Shiatsu wird meist auf einer Matte, einem Futon ausgeübt, wobei der/die bekleidete Klient*in mit Daumen, Fingern oder auch dem ganzen Handballen entlang von Meridianen achtsam berührt wird, um so Bewegung in das System der/des Klient*in zu bringen. Dabei bleibt es nicht bei einer Berührung und Bewegung im physischen Körper allein, denn die Arbeit im Shiatsu wirkt sich auch auf die Emotionen, die Psyche und den Energiehaushalt der/des Klient*in aus.

Der achtsame Kontakt in der Tiefe, welcher ein Lösen von Blockaden und damit ggf auch Beschwerden ermöglicht, hat vor allem mit der Ausrichtung zu tun, mit der wir als Therapeut*in den/die Klient*in berühren. Eine Besonderheit im Shiatsu ist, dass wir als Therapeut*innen uns nicht körperlich anstrengen müssen um physisch, und damit verbunden auch emotional, psychisch und energetisch tief arbeiten zu können.

In diesen 4 Seminaren zum Thema Shiatsu befassen wir uns damit, wie wir im Shiatsu für die Behandlung von Meridianen und Blockaden unseren Körper optimal einsetzen können, damit ein echtes Berührt-Sein bei unseren Klient*innen entstehen kann. Ca 60-70% praktische Übungszeit geben uns viel Gelegenheit dies deutlich zu erfahren und auszuprobieren.

Jedes dieser Wochenenden ist so aufgebaut, dass sie unabhängig voneinander besucht werden können. Themen wie der Einsatz des eigenen Körpers, die Theorie zu den 5 Wandlungsphasen und der Traditionellen Chinesischen Medizin, eine andere Einschätzung von vermeintlich pathogenen Geschehen in einem System, Verständnis von Ki, die Arbeit mit Mutter- und Kindhand sind als Grundlagen in jedem Wochenende enthalten, bieten aber aufgrund ihrer Fülle an Informationen und Zugängen auch immer wieder neue Aspekte, die in den 4 Seminaren unterschiedlich betrachtet werden. Zudem werden in jedem Seminar passend zu den jeweiligen Meridianen auch die entsprechenden Wandlungsphasen deutlicher betrachtet. Mir ist es vor allem ein Anliegen, bei all der Theorie den Bezug zu dem Alltäglichen deutlich zu machen, und wie sehr sich unterschiedliche Theorien von Gesundheit und Prozessen im Körper eines Menschen ergänzen und unterstützen können.

Unter 'mehr' der einzelnen Termine finden Sie die Seminarinhalte des entsprechenden Wochenendes.

Der Kursbeitrag kann auch in Raten gezahlt werden. Wenden Sie sich dafür telefonisch an Frau Schilder, Tel.: 040/25 75 75.

Der Termin des 4. Wochenendes wird noch bekannt gegeben bzw. mit den Teilnehmern abgestimmt.

Termine
Kosten

FDH-Mitglieder: 680,00 € | Gäste (HP): 960,00 € für alle Seminar-Termine
Alle Preise inkl. Umsatzsteuer. Bitte beachten Sie unsere Anmeldebedingungen.

Alle Tagesseminare beinhalten Getränke, einen Mittagsimbiss und Gebäck.


iCal weiter zur Anmeldung

Referent/in


Hp Birte Ernestus-Holtkamp

Birte Ernestus-Holtkamp hat nach dem Abitur viele Jahren in verschiedenen Arztpraxen als Arzthelferin, Kardiologie-Assistentin und Studi-Nurse gearbeitet. Während dieser Zeit hat sie sich verschiedener sogenannter alternativen Methoden gewidmet. Seit mehr als 13 Jahren befasst sie sich intensiv mit Shiatsu. Sie hat an der renommierten Schule für Shiatsu Hamburg, welche vor mehr als 30 Jahren als eine der ersten in Europa gegründet wurde, ihre 4-jährige Ausbildung zur Shiatsu-Therapeutin abgeschlossen, ist vom Berufsverband für Shiatsu (Gesellschaft für Shiatsu, GSD) zertifizierte Therapeutin und seit 2017 Leiterin der Schule für Shiatsu Hamburg. Neben ihrer Tätigkeit als Heilpraktiker in eigener Praxis und Leiterin der Schule gibt sie auch Seminare im Bereich Shiatsu.


Ort

Fachverband Deutscher Heilpraktiker Landesverband Hamburg e. V., Seminarraum
Conventstraße 14, 22089 Hamburg-Eilbek

in Google Maps anzeigen